Die SPD Fuldatal stellt sich den zukünftigen Herausforderungen

Liebe Fuldatalerinnen und Fuldataler!

Gerade die Erfahrungen mit der Pandemie haben gezeigt, dass wir soziale Wesen sind, die Zuversicht und Lebensfreude aus gelingenden Beziehungen bekommen können. Gemeinsam wollen wir uns für eine Politik einsetzen, die sich am Gemeinwohl orientiert, die für einen fairen demokratischen Diskurs steht und bei ihren Entscheidungen die Welt und die Zukunft unserer Kinder im Blick behält. Lassen sie uns zusammenhalten, gerade jetzt.

Wir danken unseren Wähler*innen für das entgegengebrachte Vertrauen in unsere ehrenamtliche kommunalpolitische Arbeit! 

...für ein l(i)ebenswertes Fuldatal...

Gemeinsam für ein l(i)ebenswertes Fuldatal!

Gemeinsam arbeiten (von links nach rechts): Noah Stabernack, Burkhardt Krug, Hannelore Hesse, Alexander Brunsch, Jörg Moldenhauer, Susanne Murphy, Heidrun Gottschalk, Gabi Heinl, Kathrin Tollkötter, Joanna Kublik, Marc Fischer, Kirsten von der Ehe, Andreas Brand, Silke Hildebrandt, Stefanie Roß-Stabernack, Ingrid Hochhuth, Mahild Schuller, Dominik Fey, Nadine Helbach, Jessica Frank, Thomas Scheklinski, Antje Kühn, Jörg Müller, Jens Kühn, Birgfried Stabernack, Dirk Eberhardt, Jörg Buschbeck, Joachim Gottschalk, Armin Scheklinski, Manfred Dörrbecker, Gabriela Trabner sowie Marc Schölzel und Elke Milerski (oben nicht abgebildet).

 ...insbesondere für die folgenden Themen:

Kinder & Jugend  ⇔ Vereinsförderung & Ehrenamt Finanzen Straßenanliegerbeiträge abschaffen  Umwelt & Energie

Keine Kurve Kassel den ganzen Landkreis im Blick 

    

Am vergangenen Samstag nahmen Heidrun Gottschalk, Silke Hildebrandt und Nadine Helbach als Delegierte aus Fuldatal am Unterbezirks-Parteitag der SPD Kassel-Land in Schauenburg-Elgershausen teil.
Neben Behandlung und Abstimmung von interessanten Anträgen aus den Ortsvereinen, dem Unterbezirksvorstand und den Jusos Kassel-Land, die ganz im Zeichen der aktuellen Lage in den nordhessischen Kommunen, Deutschlands und Europa standen, wurden ebenfalls Neuwahlen durchgeführt und einige interessante Redebeiträge und Berichte übermittelt.

Silke Engler und Andreas Siebert, die beide als UB-Vorsitzende überzeugend wiedergewählt wurden, berichteten über die Arbeit als UB-Vorstand „im Doppelpack“.

Andreas Siebert und Silke Engler
Engler und Siebert berichten weiterhin über die zahlreichen Probleme im Landkreis im Zusammenhang mit der anhaltenden CoronaPandemie - sowohl auf Ebene der Bildung, der Digitalisierung, der Impfkampagne und natürlich der erschwerten Parteiarbeit.

Die SPD lebe vom Miteinander. Das habe in den vergangenen Wahlkämpfen gefehlt - aber dennoch konnten wir als SPD dazu gewinnen und stellen seit einigen Monaten nun einen sozialdemokratischen Kanzler.

Ab ca. 12 Uhr referierte MdB Michael Roth, aus dem Wahlkreis Hersfeld-Rotenburg, zur aktuellen Ukraine-Lage.

MdB Michael Roth

In seinem ca. halbstündigen Vortrag berichtete er sehr anschaulich und emotional, dass es sich um einen „Putin-Krieg“ handele, der die Grenzen Europas nicht akzeptiere und zurück zu alter Größe wolle.
Roth erklärte entschieden, dass das Ziel der Bundesregierung, der NATO und der EU selbstverständlich Frieden in Europa sei und dass die harten beschlossenen Sanktionen bereits jetzt Wirkung zeigen würden. Er wirkte darauf hin, dass wir nun solidarisch zusammen stehen, uns nicht spalten lassen und vor allem den Geflüchteten zur Seite stehen sollten, damit diese Frieden und Ruhe in Nordhessen finden können.
Im Schlusswort der UB-Vorsitzenden wurden die Delegierten bereits auf die im Jahr 2023 bevorstehende Landtagswahl mobilisiert und dass dann hoffentlich ein „normaler“ Wahlkampf wieder stattfinden könne.

Ordentlicher Unterbezirksparteitag der SPD 2022
Fazit der Fuldataler Vertreterinnen: Es war schön, nach so langer Zeit wieder in Präsenz Politik erleben und mitgestalten zu können und alte Bekanntschaften zu treffen.