Die SPD Fuldatal stellt sich den zukünftigen Herausforderungen

Liebe Fuldatalerinnen und Fuldataler!

Gerade die Erfahrungen mit der Pandemie haben gezeigt, dass wir soziale Wesen sind, die Zuversicht und Lebensfreude aus gelingenden Beziehungen bekommen können. Gemeinsam wollen wir uns für eine Politik einsetzen, die sich am Gemeinwohl orientiert, die für einen fairen demokratischen Diskurs steht und bei ihren Entscheidungen die Welt und die Zukunft unserer Kinder im Blick behält. Lassen sie uns zusammenhalten, gerade jetzt.

Wir danken unseren Wähler*innen für das entgegengebrachte Vertrauen in unsere ehrenamtliche kommunalpolitische Arbeit! 

...für ein l(i)ebenswertes Fuldatal...

Gemeinsam für ein l(i)ebenswertes Fuldatal!

Gemeinsam arbeiten (von links nach rechts): Noah Stabernack, Burkhardt Krug, Hannelore Hesse, Alexander Brunsch, Jörg Moldenhauer, Susanne Murphy, Heidrun Gottschalk, Gabi Heinl, Kathrin Tollkötter, Joanna Kublik, Marc Fischer, Kirsten von der Ehe, Andreas Brand, Silke Hildebrandt, Stefanie Roß-Stabernack, Ingrid Hochhuth, Mahild Schuller, Dominik Fey, Nadine Helbach, Jessica Frank, Thomas Scheklinski, Antje Kühn, Jörg Müller, Jens Kühn, Birgfried Stabernack, Dirk Eberhardt, Jörg Buschbeck, Joachim Gottschalk, Armin Scheklinski, Manfred Dörrbecker, Gabriela Trabner sowie Marc Schölzel und Elke Milerski (oben nicht abgebildet).

 ...insbesondere für die folgenden Themen:

Kinder & Jugend  ⇔ Vereinsförderung & Ehrenamt Finanzen Straßenanliegerbeiträge abschaffen  Umwelt & Energie

Keine Kurve Kassel den ganzen Landkreis im Blick 

    

Für die Delegierten der SPD Fuldatal ging es am vergangenen Samstag nach Stadtallendorf zum Bezirksparteitag Nordhessen.
Neben dem UB Kassel-Land waren noch die Unterbezirke Kassel-Stadt, Marburg- Biedenkopf, Schwalm-Eder-Kreis, Werra-Meißner-Kreis, Hersfeld-Rotenburg, Waldeck-Frankenberg und Fulda mit zahlreichen Delegierten vertreten.
Der Tag war von vielen interessanten Redebeiträgen und Anträgen geprägt. Neben den insgesamt 57 Anträgen aus den Bereichen
- Beschäftigung & Ausbildung, - Innen-& Rechtspolitik,
- Soziales & Gesundheit,
- Kommunalpolitik,
- Steuerpolitik,
- Jugend, Bildung und Kultur, - Verkehr und Ordnung
durfte Nordhessen einen besonderen Gast willkommen heißen:

Bezirksparteitag  Nordhessen Juni 2022
Generalsekretär Kevin Kühnert besuchte den Bezirk gern und berichtete detailliert über das Parteileben in Berlin.
Er freute sich besonders, dass die Hürde „ Abschaffung des §219a StGB“ endlich erreicht wurde und forderte in diesem Zusammenhang die Abschaffung des § 218 StGB ein. Die körperliche Unversehrtheit der Frauen in Deutschland sei ein persönliches Recht, da habe das Strafgesetzbuch nichts verloren.

Bezirksparteitag Nordhessen 2022


Weitere Themen während seiner Rede waren u.a.:
- Gerechtigkeit im Gemeinwohl (z.B. im Zusammenhang mit Wohnen und Pflege) - Tarifbindung
- Inflation
- Transformation
- Mobilität
- Steuer- und Strukturpolitik und noch viele mehr.

Natürlich wurde auch an diesem Tag bereits auf die bevorstehende Landtagswahl in Hessen im Jahr 2023 hingewiesen und dass starke Themen und Argumente seitens der SPD auf der Agenda stehen müssen. Über 20 Jahre CDU seien genug, diese hätten viele notwendige kommunale Themen außer Acht gelassen, so Timon Gremmels. Dies gelte es in einer SPD-geführten Landesregierung ab kommendem Jahr besser zu machen.
Fazit der Delegierten aus Fuldatal:
Die SPD hat viele Ideen, die die Bürgerinnen und Bürger in Hessen bewegen. Wenn die Landtagswahl 2023 durch die SPD gewonnen wird, können viele außer Acht gelassenen kommunalen und folglich persönlichen Themen, endlich in Angriff genommen werden. Glück auf!