Terminkalender

Museum Währungsreform 1948 im „Haus Posen“ hat geöffnet
Samstag, 6. Juni 2020, 13:00 - 17:00

Haus Posen ist geöffnet

Museum Währungsreform 1948 von 13.00 bis 17.00 Uhr

Fritz-Erler-Anlage, Haus Posen, Edward-Tenenbaum-Str. 1, 34233 Fuldatal-Rothweste

Ein Stück bedeutende Geschichte Deutschlands in der Nachkriegszeit zum „Anfassen“.

Der vor dreißig Jahren erfolgten Wiedervereinigung der beiden deutschen Staaten ging bereits drei Monate zuvor die Deutsche Währungsunion voraus. Ab 1. Juli 1990 galt dann auch im Staatsgebiet der DDR die D-Mark, auf deren Grundlage sich die wirtschaftliche  Aufwärtsentwicklung  der Bundesrepublik über vier Jahrzehnte vollzogen hatte.

Ausgangspunkt dazu war in 1948 die Einführung der D-Mark als neue Währung in den damals westlichen Besatzungszonen, die durch das „Konklave von Rothwesten“ im Laufe des Frühsommers 19848 unter  völliger Geheimhaltung im „Haus Posen“ der früheren Fliegerhorst-Kaserne erarbeitet wurde. Eine verdammt spannende Geschichte!

Diese für die deutsche Nachkriegsgeschichte historisch bedeutenden Vorgänge werden präsentiert im „Museum Währungsreform 1948“, dem einzigen seiner Art, eingerichtet am Original-Ereignisort, dem „Haus Posen“. Die Museumsräume mit zum Teil Original-Exponaten stehen regelmäßig am jeweils ersten Samstag im Monat ab 13 Uhr zur Besichtigung durch Einzelbesucher zur Verfügung. Um 14 Uhr gibt es erläuternde Information in einem Einführungsvortrag. Auch das nostalgisch eingerichtete Museums-Café ist dann geöffnet.

Öffnungszeit: Samstag, 4. Januar 2020 von 13.00 Uhr bis 17.00 Uhr

Ort: „Haus Posen“, Edward-Tenenbaum-Str. 1, Fritz-Erler-Anlage, Fuldatal-Rothwesten

Führung: (mit Einführungsvortrag) um 14.00 Uhr

Auch das kleine Museums-Café, eingerichtet in ehemaligen Soldatenstuben wird mit frischem Kaffee und (selbstgebackenem) Kuchen dazu wieder öffnen.

Das „Haus Posen“ ist mit dem NVV-Bus, Linie 40, HSt. Sonnenallee, erreichbar. – Von der L 3232/K 40 her ist der Anfahrt-Weg ausgeschildert.

Die interessante Festschrift zum 70. Jahrestag der Währungsreform 1948 kann im Museum erworben werden.

Und: Gruppen (ab 10 – 12 Pers.) aus Vereinen, Schulen, Familien, Firmen u.dgl. können jederzeit nach Vereinbarung eine Führung (über Dietmar Bittner, Tel.: 0561- 81 88 58, E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder Hans-Hermann Trost, Tel: 0561 – 81 12 67, E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!) erhalten.

Weitere Informationen über das Museum Währungsreform 1948

..der Gemeinde Fuldatal

...im Regio-Wiki