Die SPD Fuldatal stellt sich den zukünftigen Herausforderungen

Liebe Fuldatalerinnen und Fuldataler!

Gerade die Erfahrungen mit der Pandemie haben gezeigt, dass wir soziale Wesen sind, die Zuversicht und Lebensfreude aus gelingenden Beziehungen bekommen können. Gemeinsam wollen wir uns für eine Politik einsetzen, die sich am Gemeinwohl orientiert, die für einen fairen demokratischen Diskurs steht und bei ihren Entscheidungen die Welt und die Zukunft unserer Kinder im Blick behält. Lassen sie uns zusammenhalten, gerade jetzt.

Wir danken unseren Wähler*innen für das entgegengebrachte Vertrauen in unsere ehrenamtliche kommunalpolitische Arbeit! 

...für ein l(i)ebenswertes Fuldatal...

Gemeinsam für ein l(i)ebenswertes Fuldatal!

Gemeinsam arbeiten (von links nach rechts): Noah Stabernack, Burkhardt Krug, Hannelore Hesse, Alexander Brunsch, Jörg Moldenhauer, Susanne Murphy, Heidrun Gottschalk, Gabi Heinl, Kathrin Tollkötter, Joanna Kublik, Marc Fischer, Kirsten von der Ehe, Andreas Brand, Silke Hildebrandt, Stefanie Roß-Stabernack, Ingrid Hochhuth, Mahild Schuller, Dominik Fey, Nadine Helbach, Jessica Frank, Thomas Scheklinski, Antje Kühn, Jörg Müller, Jens Kühn, Birgfried Stabernack, Dirk Eberhardt, Jörg Buschbeck, Joachim Gottschalk, Armin Scheklinski, Manfred Dörrbecker, Gabriela Trabner sowie Marc Schölzel und Elke Milerski (oben nicht abgebildet).

 ...insbesondere für die folgenden Themen:

Kinder & Jugend  ⇔ Vereinsförderung & Ehrenamt Finanzen Straßenanliegerbeiträge abschaffen  Umwelt & Energie

Keine Kurve Kassel den ganzen Landkreis im Blick 

    

Unterkreis Ahnatal stellt Liste der KandidatInnen für den Kreistag auf
Am 23.Oktober 2020 fand die Unterkreisdelegiertenkonferenz zur Aufstellung der SPD-Liste für die Kreistagswahl statt. Aus Fuldatal waren die Delegierten zahlreich erschienen.

Stefanie Roß-Stabernack begrüßte die Anwesenden und erklärte, dass sie als stellvertretende Vorsitzende die Leitung des Gremiums übernommen habe, da der Vorsitzende Günther Börner sein Amt aus gesundheitlichen Gründen niedergelegt habe. Sie wolle den Unterkreis durch die Kommunalwahl führen und bedankt sich für die Unterstützung. Sie bittet die Versammlung aufgrund der Situation sich an die Hygieneregeln zu halten und die Veranstaltung in der gebotenen Kürze durchzuführen.
Sie begrüßte den Vizelandrat und Unterbezirksvorsitzenden der SPD, Andreas Siebert, der über aktuelle politische Themen informierte. Andreas Siebert erläuterte den Delegierten zunächst die Corona-Situation im Landkreis und erläuterte die daraus entstehenden Schwierigkeiten. Betroffen seien vor allem Gastronomie, Künstler, Kulturschaffende und viele andere Branchen. Man müsse diesen Menschen helfen, sozial und finanziell. 
Anschließend ging Andreas Siebert auf anstehende politische Themen ein, wie z.B. den Weiterausbau der Schulen besonders im Hinblick auf die Digitalisierung der Schulen. Ein wichtiger Aufgabenbereich sei der soziale Wohnungsbau und der Ausbau des Glasfasernetzes. Ein Schwerpunkt sollte auf das Gesundheitswesen im ländlichen Raum gelegt werden, weshalb die Übernahme der Kreiskliniken wichtig war, trotz der damit verbundenen finanziellen Herausforderungen für den Landkreis. Dem Ärztemangel im ländlichen Raum solle mit Vergabe von Stipendien an Medizinstudierende begegnet werden. Ein Projekt zur Zukunftsgestaltung des Landkreises Kassel sei auf den Weg gebracht, eine Umfrage zu diesem Thema gestartet und mit Arbeitsgruppen flankiert.
Nach kurzer Aussprache wurde die Liste der Kreistagskandidatinnen für den Unterkreis vorgestellt. Folgende Kandidaten und Kandidatinnen aus Fuldatal wurden nominiert:

Platz 2: Stefanie Roß-Stabernack 
Platz 5: Heidrun Gottschalk 
Platz 9: Silke Hildebrandt
Platz 12: Thomas Scheklinski 
Platz 16: Nadine Helbach 

Gruppenbild mit den nominierten Fuldataler KreistagskandidatInnen

Stefanie Roß-Stabernack bedankte sich bei den Delegierten und verabschiedete sie mit dem Wunsch „Liebe Genossinnen und Genossen bleibt gesund“.